Nachdem der Aufbau nun nahezu fertig ist, sind wir nun daran die Motorhaube herzustellen. Da die alten Bleche ausgeglüht und zum Teil stark verformt sind, können diese nicht mehr verwendet werden. Die Haube wird nun mit 1mm Karosserieblech neu gefertigt. Hierbei unterstützt uns Karosseriebauer Andreas Göhring tatkräftig.

Im ersten Schritt werden die Rohbleche zugeschnitten. Hierbei können wir uns an den alten Haubenteilen orientieren. Die Rundung wird dann schon einmal grob in Form gebracht, bevor die Kanten zur Stabilität umgebördelt werden. Mittels hergestellter Schablonen wird dann die Rundung der Haube weiter in Form gebracht. Danach ist es Zeit das Haubenteil direkt am Fahrzeug anzupassen.

Insgesamt besteht die Motohaube aus 5 Einzelteilen, die mittels Scharniere zu einer aufklappbaren Motorhaube verbunden sind. Die Scharnierbänder aus Messing haben wir von der alten Haube entfernt, gereinigt und gerichtet. Sie werden bei der neuen Motorhaube wiederverwendet.